Bläserklasse

Gemeinsam für das Leben lernen – Zusammen Musik erleben – Spielerisch Vorteile erwerben

mvkappel - Musik lernenSchauinslandschuleSchauinslandschule - Förderverein

Kurse und Preise
Die Bläserklasse ist eine musikalische Dauerkooperation mit der Schauinslandschule und dem Förderverein Schauinslandschule und wird seitens des mvkappel gefördert.

Bläserklasse-Tarif 30
45 min. Orchester + 30 min. Einzelunterricht
monatlich
€ 69,00
Bläserklasse-Tarif 30/2
45 min. Orchester + 30 min. Doppelunterricht
(2 Schüler)
monatlich
€ 44,00
Bläserklasse-Tarif 30/3
30 min. Orchester + 30 min.Gruppenunterricht
(3 Schüler)
monatlich
€ 36,00

Die Betreuung bei Auftritten ist inklusiv. Die Schüler*innen werden beitragsfreie, aktive Mitglieder im mvkappel. Die Kurse finden immer in den Schulunterrichtswochen/-tagen statt. Falls ein Instrument benötigt wird, kann dieses beim mvkappel geliehen werden, sofern dieses verfügbar ist. Über Gutscheine der Stadt Freiburg ist ein Sozialrabatt von € 15,00 möglich. Außerdem reduziert sich der Tarif nochmals um je 3 € monatlich pro Mitgliedschaft eines Erziehungsberechtigen im mvkappel. Nach 2 Jahren geförderter Bläserklasse hat der Schüler die Möglichkeit weitere 3 Jahre geförderten Einzelunterricht zu nehmen.

Fragen zur Bläserklasse?
Rufen Sie einfach Tamara Risch unter 0151 20109752 an oder schreiben Sie eine eMail an ausbildung@mvkappel.de. Sie ist die Ausbildungsleiterin des mvkappel und beantwortet gerne Ihre Fragen! Oder wenden Sie sich an den Klassenlehrer Ihres Kindes an der Schauinslandschule.
Die Anmeldung zur Bläserklasse Schauinslandschule finden Sie hier. Die Erziehungsberechtigten können sich hier anmelden.

Informationen, Wissenswertes & Fakten zur Bläserklasse an der Schauinslandschule in Freiburg-Kappel; eine Dauerkooperation der Schauinslandschule, des Förderverein Schauinslandschule und des mvkappel.

Was ist eine Bläserklasse?
Eine Bläserklasse ist eine auf zwei Schuljahre begrenzte Gemeinschaft von Kindern. Sie bilden zusammen ein Orchester, proben einmal in der Woche gemeinsam und treten nach Möglichkeit bei verschiedenen Veranstaltungen auf. Hinzu kommt noch einmal in der Woche ein Instrumentalunterricht. Man kann die Bläser-klasse auch als erweiterten, praxisorientierten Musikunterricht bezeichnen.

Wie sieht das an der Schauinslandschule aus?
Die Bläserklasse startet immer zu Beginn eines Schuljahres. Dabei werden immer die Schüler-innen und Schüler der 2. Klassen vor den Sommerferien angesprochen, sich in den nach-folgenden 3. und 4. Klassen zu beteiligen.

Blasmusik

Musikalische Voraussetzungen, Besetzung und Musikrichtung
Grundgedanke der Bläserklasse ist, dass die Kinder gleichzeitig ein Instrument erlernen und gemeinsam musizieren. Dabei ist eine musikalische Vorbildung (z.B. Blockflötenunterricht) zwar gut, aber nicht nötig.
Die Besetzung der Instrumente richtet sich nach einem symphonischen Blasorchester. Das bedeutet, dass der Klangkörper insgesamt ausgewogen sein muss. Standardinstrumente sind Querflöte, Klarinette, Saxophon, Trompete, Posaune, Euphonium, Tuba und Schlagzeug. Die teilnehmenden Kinder können bei der Anmeldung ihr Wunschinstrument sowie eine zweite und dritte Wahl angeben. Diesen Wünschen wird soweit wie möglich entsprochen. Oberste Priorität ist allerdings die Bildung eines guten Gesamtklanges. Auch die Stilrichtung ist die eines symphonischen Orchesters. Die Bläserklasse ist keine Big Band und kein Musikverein. Hauptaugenmerk liegt auf einem harmonischen und ausgeglichenen Zusammenspiel aller Stimmen und Register (Instrumentengruppen).

Organisation
Dieser Musikunterricht teilt sich in eine Gesamtprobe und einen Instrumentalunterricht in der Woche auf. Die Probenzeit der Gesamtprobe ist im Stundenplan festgeschrieben. Die Zeiten für den Instrumentalunterricht werden festgelegt, sobald die Teilnehmerzahl feststeht. Die Leitung der Bläserklasse liegt in den Händen des mvkappel; die Schule stellt die Zeit und die nötigen Räumlichkeiten zur Verfügung. Um ein spielfähiges Orchester nach den oben genannten Kriterien aufbauen zu können, ist eine Mindestanzahl von Instrumenten und Stimmen nötig. Dies ist ab etwa 12 Teilnehmern möglich. Da für die Beschaffung der Instrumente und die Abstimmung mit dem Stundenplan Zeit benötigt wird, ist der Anmeldeschluss für eine verbindliche Teilnahme
immer der 30 Juni.
Die Bläserklasse als auch der Instrumentalunterricht startet immer mit dem neuen Schuljahr und wird von Michael Zolg geleitet. Er hat bereits jahrelange Erfahrung in der Leitung von Bläserklassen an anderen Grundschulen.

mvkappel - KooperationFinanzierung
Die Instrumente können für die Dauer der Bläserklasse vom mvkappel gegen eine Leihgebühr von 10 € pro Monat gestellt werden. Der Bläserklassen-Tarif ohne Instrumenten-Leihgebühr beträgt zum Beispiel € 44 im Monat für eine Orchesterprobe á 45 min pro Woche und eine Unterrichts-stunde zu zweit á 30 min pro Woche; die Betreuung bei Auftritten ist inklusiv. Über Gutscheine der Stadt Freibung ist ein Sozialrabatt von € 15 möglich. Außerdem reduziert die Mitgliedschaft der Erziehungsberechtigen im mvkappel nochmals den Tarif um je 3 € monatlich.

Ziele der Bläserklasse
Auf den ersten Blick stehen die musikalische Ausbildung und das Erlernen eines Instrumentes im Vordergrund. Mindestens genauso wichtig und auch für das weitere Leben bedeutsam sind die sozialen Erfahrungen, die während der zwei Jahre gemacht werden. Zusammen in einer Gruppe lernen und sich im Orchester gegenseitig unterstützen, das sind die Verhaltensweisen, die eingeübt werden sollen. Motivation und Erfolg als Klassenerlebnis werden prägende Erfahrungen für die Kinder sein, die sie nicht nur in ihrer schulischen Laufbahn, sondern auch außerhalb weiterbringen.

Teamfähigkeit und soziale Kompetenz, Rücksichtnahme und Verantwortung, eine musikalische Ausbildung und eine neue Freizeitbeschäftigung: die Teilnahme an der Bläserklasse eröffnet ihrem Kind eine Vielfalt an Möglichkeiten, sich persönlich weiter zu entwickeln.

Wer leitet die Bläserklasse?

Michael Zolg
Bläserklasse - Michael ZolgAusbildung:

  • Studium an der Swiss Jazz School Bern (CH)
  • intensive private Weiterbildung bei Michael Heitzler (World Quintet Freiburg / New York)
  • privater Unterricht im klassischen Bereich bei Harry White (damals Raschèr Saxophon Quartett)

Tätigkeit/Berufserfahrung:

  • seit über 20 Jahren im Berich Jazz, Rock, Pop, Latin tätig
  • Konzerte in verschiedenen Besetzungen regional und überregional (Deutschland, Schweiz, Österreich, Belgien, Luxemburg, Frankreich)
  • CD-Veröffentlichungen mit “Apocalypso” (Salsa), “The Signs” (Reggae), “Offshore” (Rock), “Maria Palatin” (World Music)
  • 1992 Landessieger Baden-Württemberg rockt mit “Blue Haze”
  • 2005 Preis der Hanns-Seidel-Stiftung (Maria Palatin Ensemble)
  • stellvertr. Bandleader des Palazzo Orchester Basel (Dinner Variete Show “Palazzo Colombino”)