Aktuelles

Kirchenkonzert des Musikvereins lockt viele Zuhörer

Es war ein beeindruckendes Konzert: Der Musikverein Kappel hat in der Pfarrkirche St. Peter und Paul unter Beweis gestellt, dass er auch klassisch kann. Die Zuhörer dankten es den Musikerinnen und Musikern mit viel Applaus.

Das Kirchenkonzert am 15. Oktober war das zweite seiner Art. Bereits im vergangenen Jahr hatte der Musikverein in der Kappler Pfarrkirche unter der Leitung von Bernhard Winter ein Konzert gegeben. Nun also die Neuauflage, mit einem Programm von Mozart bis Dvorak, von Strauss bis Massenet. Das große Orchester glänzte dabei mit dem gewaltigen „Allerseelen“ von Richard Strauss und dem romantischen zweiten Satz aus der Sinfonie „Aus der Neuen Welt“ von Antonin Dvorak.

Zudem wurde in kleinen Ensembles musiziert. Im Trio präsentierten Helga Schuler und Markus Groß (Flöte) und Isabel Steiert (Oboe) Barockmusik. Musikvereins-Dirigent Bernhard Winter glänzte gleich mit mehreren Stücken, die er auf dem Horn zur Orgelbegleitung von Dieter Agricola zu Gehör brachte. Großer Beifall auch für Andrej Starchenko, der den zweiten Satz aus Mozarts Klarinettenkonzert spielte. Dieter Agricola wiederum kam auch als Solist zum Zuge.

Am Ende war das Urteil einhellig: Ein besonderes Ereignis, dieses Kirchenkonzert, bei dem fast jeder Platz in der Kirche besetzt war. Die vielen Zuhörer dankten für das Konzert nicht nur mit viel Beifall, sondern auch mit großzügigen Spenden am Ausgang. Und weil Musik immer auch eine „soziale Komponente“ hat, wie es Musikvereins-Vorstand Markus Riegger in seinen Eingangsworten sagte, ließen die Besucher das Konzert anschließend bei einem kleinen Empfang auf dem Kirchplatz gemütlich ausklingen.

Mitmachen beim mvkappel ist ganz einfach

Bist Du ein Musiker Typ 1, 2 oder 3?

Der mvkappel tritt mit 3 Formationen, aber auch gelegentlich mit Bläser- , Holz oder- gemischten Ensembles auf. Da ist für jeden Musiker etwas dabei!

Natürlich kann man bei allen mitmachen. Aber man muss nicht!

Typ 1 / Der klassischer Symphoniker/in im ‚Großen Orchester‘

Du machst bei den Konzertprojekten des ‚Großen Orchester‘ mit, spielst gerne symphonische Blasmusik und trittst bis zu 3 x im Jahr auf. Du bläst Trompete, Posaune, Klarinette… aber vielleicht auch Oboe, Fagott oder streichst sogar Cello oder Kontrabass. Wichtig ist, Dir macht es Spaß Stücke zuhause vorzubereiten und diese in einer Probezeit über 6 Wochen mit dem ‚Großen Orchester‘ einzustudieren. Unsere aktuellen Konzertprojekte findest Du hier.

Typ 2 / Der moderner Entertainer/in im ‚Hauptorchester‘

Du machst Musik mit dem ‚Hauptorchester‘, spielst dabei modern arrangierte Blasmusik und hast regelmäßig über das Jahr verteilte Auftritte. Dabei spielt das ‚Hauptorchester‘ aus einem sich ständig weiterentwickelndem Repertoire von ca. 30 Stücken. Du beherrschst Deine Stimme und nimmst an den Auftritten als auch an den dazu angesetzten Proben teil.

Typ 3 / Der traditionelle Liebhaber/in in der ‚Kleinen Besetzung‘

Du machst mit der ‚Kleinen Besetzung‘ an Volksfesten oder an Frühschoppen mit, spielst aus einem Repertoire von 50 Stücken viele Polkas und Märsche und trittst eher in der warmen Jahreszeit auf. Du bist ein routinierter Könner/in und in wenigen Proben bügelst Du Deine Unsicherheiten aus.

Und was solltest Du noch wissen, bevor es losgeht?

  • Angesetzte Proben finden hauptsächlich freitags von 20:00 bis 22:00 Uhr in der Mehrzweckhalle der Schauinslandschule in Freiburg-Kappel statt.
  • Du kannst Dich auch zum Test eine Zeit lang beim mvkappel als Musiker unverbindlich anmelden. Dann wissen wir, welches Instrument Du spielst und sprechen Dich an, wenn wir Dich für Auftritte und den damit verbundenen Proben brauchen.
  • Wenn Du als aktiver Musiker – sofort oder später – in den mvkappel eintrittst, unterstützst Du mit einen Jahresbeitrag von € 25,00 die laufenden Kosten der Orchester zu decken.